Sonntag, 5. September 2010

Thilo Sarrazin

„Integration ist eine Leistung dessen, der sich integriert. Jemanden, der nichts tut, muss ich auch nicht anerkennen. Ich muss niemanden anerkennen, der vom Staat lebt, diesen Staat ablehnt, für die Ausbildung seiner Kinder nicht vernünftig sorgt und ständig neue kleine Kopftuchmädchen produziert.“

Stammt natürlich nicht von mir, sondern von niemand geringerem als Thilo Sarrazin, höchstwahrscheinlich bald Ex-Mitglied des Vorstandes der Deutschen Bundesbank, der schon so einige Male für Aufruhr gesorgt hat. Dieses Statement stammt beispielsweise aus dem letzten Jahr, als er seine Meinung zur Integrationspolitik kund getan hat.
Und wenn ihr jetzt denkt, dass der Mann ja gewisse Gruppen diskriminiert, dann habt ihr nach seiner Aussage FALSCH gedacht! Ha! Denn: Vielmehr habe er „die Probleme und Perspektiven der Stadt Berlin anschaulich beschreiben“ wollen. Aber natürlich! Niemand hat ihm je etwas anderes unterstellt -.-

Als Herr Sarrazin dann noch verlauten ließ - und den Deutschen damit einen Tipp geben wollte -, dass Intelligenz bekanntlich vererbbar sei und die Deutschen grundsätzlich mehr davon hätten als die Menschen im Ausland, weshalb sich die Deutschen jetzt schnell vermehren sollten. Ist schließlich für den guten Zweck. Sonst ist hier bald nur noch Dummheit weit und breit. So salopp gesagt, könnte man den Aussagekern Sarrazins wiedergeben.



Folgenden Kommentar habe ich zum betreffenden Thema - und jetzt verzeiht mir, auf welches Terrain ich mich begeben habe! - auf der Homepage der DVU abgebeben und bin nach wie vor gespannt, ob der liebe Kommentator das Prinzip der Meinungsfreiheit beachtet und meine Äußerung veröffentlichen lässt. Da hab ich ja noch meine Zweifel...

Was Sarrazin da von sich gibt, hat schon lange nichts mehr mit Meinungsfreiheit zu tun, sondern ist einfach nur menschenverachtend und gefühllos. So herablassend hat sich seit Eva Herman niemand mehr profiliert.
Zudem ist es völlig überspitzt und ungerecht, einfach alle Immigranten über einen Kamm zu scheren. Sicher gibt es viele, die sich einfach nicht integrieren wollen und hier gut vom Staat leben, aber können wir da nicht genauso gut auf uns Deutsche schauen? Schließlich liegen DIE auch des Öfteren auf der faulen Haut und sehen keinen Grund dafür, arbeiten zu gehen, wenn sie auch so (alles) bekommen, was das Herz begehrt.

Ich schäme mich einfach nur für Deutsche, die heute immer noch den rechten Weg einschlagen, keine Toleranz zeigen und (fast) genauso borniert sind wie zu Hitlers Zeiten. Da kommt in mir doch der Wunsch auf, SOLCHE Leute auszubürgern und nicht uneinsichtige Immigranten. Schließlich sollte man meinen, dass die Deutschen aus ihrer Vergangenheit gelernt haben und nicht kurz davor sind, ähnlich schreckliche Verbrechen erneut zu begehen.
Im Rechtsextremismus den richtigen Weg zu sehen, ist ganz klar unmöglich und falsch. Wie kann man nur ein reines Gewissen haben und gleichzeitig über Ausländer wettern! Alle Menschen sind gleich und wenn Immigranten hier in Deutschland leben UND arbeiten wollen, dann sollte man ihnen das ermöglichen und eine solche Option nicht von vornherein ausschließen.

Kommentare:

  1. Ich bin nie niemals rechts, aber willst du wirlich alles, was er sagt, leugnen? Das können wir hier vom Land doch garnicht beurteilen, wie das in Neukölln zugeht. Ich glaube nicht, dass alle landläufigen Klischees nicht stimmen. Im Gegenteil, ich glaube vielmehr, dass es wirklich viele Einwanderer gibt, die sich weder im Vorfeld mit der deutschen Sprache und Kultur beshcäftigt haben noch es hier in Deutschland tun werden. In Neukölln ist es ja so, dass in sich in vielen Gebieten eine Parallelgesellschaft aus Arabern und Türken gebildet hat. Und das, wobei diese Menschen bei uns in Deutschland leben wollen, und sich letztlich an uns anpassen müssen. Sich dann aber hier in Deutschland so abzuspalten und unter sich zu leben, ist der falsche Weg. Da drängt sich mir die Frage auf, wieso diese Menschen dann überhaupt hier in Deutschland leben wollen? Der Anreiz dafür muss dann also doch finanzielle Interessen sein...
    Eine zweite Frage: Woran liegt es, dass die Einwanderer so isoliert sind. Ich spreche heir erstmal nur Türken und Araber an, denn Russlanddeutsche wissen sich immerhin in den Alltag hier zu integrieren, behaupte ich mal. Aber muslimisch geprägte Menschen - können oder wollen sie sich nicht integrieren? Vor allem was verhindert dies? Die Deutschen selber oder die Muslime?
    Und hier gebe ich Sarrazin recht, denn ein multi-kulti zusammenleben klappt in Deutschland einfach nicht gut und ich finde es gut und mutig von einem so bekannten Menschen, all seine Chefpositionen etc aufs Spiel zu setzen und seine Meinung kund zu tun. Auch wenn er dabei manchmal zuweit ins Rechte rutscht. Ganz ehrlich, so etwas wie eine Erbtheorie aufzustellen ohne dabei medizinisches Fachwissen zu haben, ist komplett hanebüchen und beinahe Nationalsozialistisch.

    AntwortenLöschen
  2. Was ist denn das bitte für ein Ausschnitt aus DWTV? O-Ton:

    "Seine Grundlage: Statistiken, sein Ton: provokativ."

    Danke für die Verlinkung des Videos, dass es (aus guten Gründen) nicht in die Podcasts von DWTV geschafft hat.

    Wussten Sie eigentlich, dass man in Zukunft DWTV nicht mehr in Deutschland empfangen können soll? Dann bekommen wir gar nicht mehr mit, wenn solche Glanzstücke in unserem Namen in die Welt hinausgesendet werden.

    AntwortenLöschen
  3. @VonFernSeher: Oh ja, bei diesem Zitat habe ich auch gestutzt. Ich muss mich dafür entschuldigen, einen solchen, zum Teil rechts klingenden Bericht hier zu veröffentlichen, aber er hat die Thematik doch ziemlich gut zusammengefasst.

    @Madness Daily: Auf keinen Fall habe ich gesagt, dass all das falsch ist, was Thilo Sarrazin behauptet. Aber ich habe gesagt, dass diese Aussagen MENSCHENVERACHTEND und WENIG EINFÜHLSAM sind. Und so sollte man über niemanden sprechen, sondern den nötigen Respekt bewahren.
    Sicher haben wir hier in Deutschland auch Probleme mit Ausländern; das will ich gar nicht bestreiten. Dennoch hat Sarrazin nicht das Recht dazu, alle Ausländer zu verurteilen, indem er sich so ausdrückt!

    AntwortenLöschen
  4. Vicki, Sarazin ist noch Vorstandsmitglied! Von daher, würde ich die Aussage korrigieren!

    AntwortenLöschen
  5. Ihm wird aber bald gekündigt. Ist nur eine Frage der Zeit: „Der Vorstand der Deutschen Bundesbank hat heute einstimmig beschlossen, beim Bundespräsidenten die Abberufung von Dr. Thilo Sarrazin als Mitglied des Vorstandes zu beantragen.“

    AntwortenLöschen
  6. Toller Blog! Wollen wir uns vllt. gegenseitig verfolgen?

    AntwortenLöschen
  7. leb mal in berlin, dann weißt du wovon er spricht! hier existieren parallelgesellschaften. ich finde es wenig reflektiert seine thesen einfach nur abzulehnen, ohne zu hinterfragen worauf sie basieren. ich sage sicher nicht, dass alles richtig und vieles nicht stark überzeichnet ist, aber in deutschland darf doch niemand mehr kritik an der ausländerpolitik üben, weil dann das ganze land kollektiv zusammenzuckt. warum? man muss doch fehler erkennen und diese eingestehen, um dann dinge verbessern zu können. geschlafen wurde da jahre lang und auf unsere generation kommen probleme zu von denen heute keiner etwas hören will. nächstes mal vielleicht mehr hinterfragen.

    AntwortenLöschen
  8. @maus: Also noch einmal: Ich habe NICHT gesagt, dass seine kompletten Aussagen falsch ist und ich habe auch NICHT gesagt, dass wir hier in Deutschland keine Probleme haben. (Ich zitiere mich selbst: "Sicher gibt es viele, die sich einfach nicht integrieren wollen und hier gut vom Staat leben[...].")
    Aber ich HABE gesagt, dass es "menschenverachtend und gefühllos" ist wie er über Ausländer spricht. Sicherlich gibt es solche und solche Ausländer, aber haben sie es trotzdem verdient, dass man so über sie spricht? Meiner Meinung nach sollte man jedem einen gewissen RESPEKT zukommen lassen!

    AntwortenLöschen
  9. @fashionvic(tim) (1)

    Sie müssen sich nicht entschuldigen, ich finde es sogar gut, dass man nun den Beitrag finden kann. DW-TV sollte sich lieber mal überlegen, wie es zu so einem Beitrag kommen konnte. Normalerweise schaffen Sie es eigentlich ganz gut, die Lage in Deutschland widerzuspiegeln.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...