Montag, 12. Dezember 2011

We only got 4 minutes to save the world!



Mir ist eben erst aufgefallen, dass Justin Timberlake ja in dem zu diesem Lied so passenden Film mitspielt! "In Time" läuft im Moment bei uns in den Kinos und ich hab ihn letztens mit meiner Mutter gesehen. Er ist so so so gut! Einer meiner neuen Lieblingsfilme! Bis zum Ende hin spannend und mit dem richtigen Maß an Liebe und Action. Eigentlich mag ich keine typischen Action-Filme, aber als solchen würde ich "In Time" auch nicht bezeichnen. Schaut ihn euch an! ;)


Am Wochenende war ich wieder in der Heimat. Freitags komm ich immer erst so gegen 21/22h zuhause an und wenn ich dann noch feiern gehen oder mich mit Freunden treffen will, muss ich mich ziemlich beeilen. Diesen Freitag ging es seit langem mit meiner Freundin mal wieder in die städtische Disko. Nichts Besonderes, ist aber meistens super lustig! :D
Samstag war ich auf dem Geburtstag einer Freundin und Sonntag mit der Familie und Verwandtschaft brunchen.




Heute bin ich um neun Uhr aufgestanden, weil ein Elektriker von UnityMedia kommen wollte. Und zwar zwischen zehn und zwölf. Und was passiert? NATÜRLICH! Dieser Typ klingelt um Punkt neun an meiner Haustür!! Diese Leute können sich NIE an Terminvereinbarungen halten -.- Dummerweise hatte ich noch meinen Schlafanzug an, weil ich ja gerade erst aufgewacht war und musste mich im Turbogang umziehen. Da zahlt sich das endlich mal aus, wenn man im vierten Stock wohnt! :D :D
Ansonsten war ich die ganze Zeit mit meinem Referat für Freitag über Madonna beschäftigt. Ich wusste ja, dass sie sehr provokant war/ist, aber von Vielem hatte ich dann doch noch nicht gehört! Wusstet ihr z.B., dass sie mal während eines Auftritts eine Masturbation oder Gruppensex simuliert hat?!


Gleich geht's von 16-21 Uhr in die Uni, danach wird noch gelernt. Auf den heutigen Fotos seht ihr mein Outfit und im Hintergrund ein kleines bisschen von meiner Wohnung ;)
Printtop: Mango
Top: Primark
Bluse: C&A
Gürtel: Vintage
Leggings: H&M
Boots: Schuh Okay

Sonntag, 4. Dezember 2011

Von Umzugsstress und Studentenleben


Halli hallo, ihr Lieben!


JA, ICH LEBE NOCH! Im Moment hat mich mein neues Leben als Studentin in Köln nur vollends eingenommen. Es gibt jeden Tag so viel zu machen, es passieren so viele spannende Dinge. Neben feiern gehen und Treffen mit Freunden muss ich natürlich auch lernen. In Französisch wie auch in Medienkulturwissenschaft muss ich immer einiges an Texten lesen und Vokabeln, bzw. Grammatik lernen.


Bis Donnerstag hab ich noch mitten in der Innenstadt gewohnt. Allerdings nur zur Zwischenmiete in einer relativ kleinen Wohnung. Jetzt bin ich endlich in meine richtige Wohnung gezogen und fühl mich hier richtig wohl! Hier sind zwar nicht mehr die ganzen tollen Geschäfte von vorher (American Apparel, Weekday...), aber dafür hab ich deutlich mehr Platz. Meine Mutter ist seit Mittwoch in Köln und hat mich beim Umzug unterstützt und gestern ist der Rest meiner Familie gekommen und hat die von mir ausgesuchten Möbel mitgebracht und aufgebaut. Ich war gestern sooo erledigt (Ich wohne im vierten Stock und es gibt keinen Fahrstuhl :S)! Deshalb hab ich es abends "nur" bis 2 Uhr auf nem Geburtstag ausgehalten.


Morgen geht's zu Ikea, wo ich noch nach ein paar Dekoartikeln guck. Wenn meine Wohnung einigermaßen fertig eingerichtet ist, zeig ich euch mal einige Bilder ;)


Mittwoch, 2. November 2011

Halloween 2011



Letztes Wochenende habe ich meiner Heimatstadt wieder einen Besuch abgestattet, weil ich mit meinen Freunden zusammen Halloween feiern wollte. Zuerst wollten wir auf einen Geburtstag gehen und anschließend wie schon letztes Jahr auf die Halloweenparty im Index. Dafür musste ein besonderes Kostüm her, in dem nicht jeder Zweite rumläuft. Am besten noch ein einheitliches für alle. Meine Freundin hatte die glorreiche Idee! Und zwar hat sie auf Youtube ein Tutorial der wunderbaren Michelle Phan gesehen, die sich mit Sachen (Okay, vielleicht bis auf das Nunchaku ;D), die sie zuhause hatte, zum Ninja verwandelt hat. Kinderleicht, aber trotzdem effektiv und cool! :)




So sind fünf Mädchen blitzschnell zu gefährlichen Ninjas geworden. Einige von uns haben sich zu dem Anlass extra Plastik-Nunchakus bestellt! Der Türsteher wollte meins sogar sehen, um sicher zu stellen, dass ich damit niemanden verletzen kann! :D
Ich kann euch versichern, dass ihr Ninja werden solltet, wenn ihr auf der Suche nach einem eher selteneren Kostüm seid. Es ist richtig gut angekommen: Wir mussten beispielsweise Fotos mit dem Ein oder Anderen machen!


Montag Abend ging es dann hier in Köln auf eine private Halloweenparty und ratet mal, als was ich mich verkleidet hab! Richtig, wieder als Ninja! ;) Gestern war in NRW, wie in einigen anderen Bundesländern auch, Feiertag, sodass ich zum Glück ausschlafen und entspannen konnte.


Jetzt muss ich mich im Internet auf die Suche nach einem Nebenjob begeben; das Geld wird ja schließlich auch nicht mehr, wenn man ständig feiern geht und sich super teure Bücher für die Uni kaufen muss! :S Wünscht mir Glück!
Anschließend werden diverse Lektüren gewälzt und heute Abend geht's - wer hätte es gedacht - feiern! 


Habt ihr euch auch verkleidet? Wenn ja, als was?

Donnerstag, 20. Oktober 2011

The medium is the message!


Mit dieser Aussage muss ich mich in der heutigen Vorlesung herumschlagen. Beginn: 16h! Bis dahin muss ich noch 9 von 12 Seiten eines dicht bedruckten Textes lesen. Die Menge ist nicht das Problem, sondern viel mehr die Tatsache, dass alles auf englisch geschrieben ist und ich meist sowieso so meine Probleme habe, wissenschaftliche Texte dieser Art auf deutsch zu verstehen. Aber da muss ich wohl durch; vielleicht ist das auch eine Sache der Gewöhnung.


Habe ich eigentlich schonmal erwähnt, was ich überhaupt studiere? Falls nicht: Medienkulturwissenschaft und Romanistik mit dem Schwerpunkt Französisch. Fast zwei Wochen habe ich bereits überstanden und es gefällt mir bisher sehr gut. Ich hab zwar schon viel zu tun, aber alles ist im Moment so aufregend. Das Studium ist wirklich ein ganz neuer Lebensabschnitt: Man geht (meistens zumindest) in eine fremde Stadt und kann komplett neu anfangen. Alle Leute lernen einen unvoreingenommen kennen und können sich ihr eigenes Bild von einem machen! :)


Dass Studieren schon deutlich anspruchsvoller ist als zur Schule zu gehen, hab ich auch gestern im Französisch-Grammatikkurs gemerkt: Zu Schulzeiten hat man immer nur einige wenige Ausnahmen gelernt und jetzt, wo ich Französisch studiere, wird alles natürlich viel ausführlicher behandelt. Selbst meine französische Professorin hat zugegeben, wie schwer es ihr fällt, gewisse Regeln anzuwenden und dass sie auch nicht alles versteht... :S


Gestern konnte ich einfach nicht anders und musste shoppen gehen! Ich kann schließlich auch nichts dafür, dass der American Apparel nur 120m von meiner Wohnung entfernt ist :D Ershoppt wurden der Cordrock, den ich unten auf den Bildern trage, sowie ein schwarzer Body mit tiefem Rückenausschnitt. Um den tragen zu können, brauch ich erstmal einen Klebe-BH. Alles Andere sieht eher bescheiden aus.
Nach der Vorlesung heute halte ich nochmal Ausschau nach neuen, warmen Winterschuhen. Ich überlege, mir EMUs zu kaufen. Uggs sind mir einfach zu teuer und mit billigeren Varianten habe ich nicht soo gute Erfahrungen gemacht.


Mh... gibt's sonst noch was zu sagen? Vielleicht, dass ich letzte Woche Montag bei "hart aber fair" in Köln war. Ich bin spontan hingegangen, weil mir glücklicherweise eine Freikarte angeboten wurde. War echt mal interessant zu sehen, wie so eine Sendung produziert wird.






Shirt, Leggings - H&M
Kette - Vero Moda
Rock - American Apparel
Booties, Gürtel - Primark

neue Unitasche von Converse

Sonntag, 2. Oktober 2011

Picknick in der Heimat


Gestern haben mich meine Eltern in Köln besucht, um gemeinsam mit mir die Übergangswohnung zu putzen und die wichtigsten Dinge für die nächsten zwei Monate vorbeizubringen. Bevor wir gefahren sind, haben wir uns noch einen Frozen Yogurt bei Foxberry's gegönnt - meiner war mit Mangosauce und frischen Himbeeren ;-) 


Morgen geht's für mich aber wieder nach Köln, weil ich Dienstag meinen Französisch-Einstufungstest hab. Das heißt, ich sollte mich mal wieder ein wenig meiner Französisch-Lektüre widmen, damit ich nach fast fünf Monaten völliger Französisch-Abstinenz nicht versage...


Weil das sommerliche Wetter glücklicherweise noch angehalten hat, war ich gerade mit Franzi picknicken! :-)












Freitag, 30. September 2011

Erste Eindrücke von Köln




Jetzt hab ich auch mal wieder Zeit, mich zu melden: Ich bin seit Mittwoch in Köln und wohne für zwei Monate in einer Übergangswohnung, weil ich erst im Dezember in meine eigentliche Wohnung in Lindenthal ziehen kann. Momentan wohne ich in der Kettengasse, DER Schwulenstraße Kölns! Die Wohnung ist möbliert und nicht soo berauschend, dafür umso mehr die Lage: Alle Geschäfte, Restaurants etc. sind direkt um die Ecke. In meiner Straße ist beispielsweise auch ein Foxberry Frozen Yogurt, den ich heute gleich ausprobiert hab :P


Gestern hatte ich schon einige Uni-Termine und ich muss sagen, dass ich das Schulleben jetzt schon in einigen Punkten vermisse. Sprich: Ich will, dass mir jemand meinen Stundenplan zusammenstellt!!! :D Da ich leider bis vorgestern völlig vertrödelt habe, dass man sich bei dem Uni-internen Netzwerk anmelden muss, um sich für die Kurse, die man im ersten Semester belegen möchte, zu bewerben, hab ich die zweite Belegungsphase verpasst. Also muss ich leider ab dem 10. Oktober auf die Restplatzvergabe warten und hoffen, dass ich alle gewünschten Kurse bekomme, so wie ich es geplant hab...


Abgesehen von Uni-bedingter Überforderung war gestern ein toller Tag. Ich hab viele neue Leute kennengelernt und hab mich abends gleich prächtig amüsiert, weil's auf den Ersti-Abend im Schmelztiegel ging. Anschließend wurde in der Wohnung einer Kommilitonin bei Wein und Kölsch über das Leben philosophiert.


Dementsprechend erschöpft war ich, als ich heute Mittag aufgestanden bin, aber so ein tolles Wetter verlangt schließlich, dass man raus geht. Ich bin ein wenig Richtung Dom/Innenstadt geschlendert und hab mich in den Geschäften umgeschaut. Dabei hab ich auch ein hübsches Kleid gefunden, aber seht selbst auf den Bildern, die folgen...


Blaues Kleid plus Gürtel aus dem Jane-Norman-Store von 51€ auf 10€ reduziert! Es ist mir ein bisschen zu groß, aber mit dem Gürtel geht's. Im Moment gibt es dort 70% Rabatt - hin, hin! ;-)

T-Shirt, Shorts, Cardigan - H&M
Gürtel - Primark

Mittwoch, 21. September 2011

Lauter Leckereien




Und weil ich diesen Post so kunstvoll mit einer Alliteration begonnen habe, geht es jetzt weniger elegant weiter ;-) Da ich hier im Moment so viele leckere Lebensmittel um mich herum habe, hab ich gedacht, dass ich euch ja mal zeigen könnte, was ich gerne esse; seien es Süßigkeiten, Kuchen oder selbst gekochte Gerichte...


Ich muss zugeben, dass ich immer ein Kochmuffel war und mich bis nach meinen Abiprüfungen nicht freiwillig hinter den Herd gestellt hab. Aber mittlerweile macht mir Kochen sogar Spaß und es klappt ziemlich gut. Ich bin mit Sicherheit keine Meisterköchin, aber immerhin kann ich jetzt im Großen und Ganzen behaupten, dass ich kochen kann.


Das, was ihr an Bildern in diesem Post seht, ist aber auf keinen Fall das, was ich tagtäglich esse oder für gesund und ausgewogen halte. Es ist einfach das, was ich gerade da hatte. Enjoy! 


Heute Mittag habe ich Riesengarnelen zubereitet. Man gibt ein wenig Öl und Zitronensaft in eine Pfanne (und wer will auch etwas Lauch) und brät sie von beiden Seiten ca. drei Minuten an. - Ich liebe Garnelen, seitdem meine Gastmutter sie dieses Jahr, als ich in Paris war, gemacht hat!



Amerikanischer Käsekuchen mit Mandarinen - Mein Lieblingskuchen! Beinhaltet u.a. Frischkäse und Crème Fraiche. Hier mit Weihnachtsmann-Schokoladentalern dekoriert, weil das Bild von Weihnachten stammt.



Cheescake-Cupcakes von RUF mit Frischkäse-Butter-Topping. Rezept findet ihr hier.



Ich hab gestern zum ersten Mal die Milka-Schokolade à la Vanille-Pudding probiert. Sie ist sooo lecker und der Vanille-Pudding-Geschmack kommt gut rüber! Jetzt habe ich das Problem, dass ich mich nicht zwischen dieser und Milka Daim entscheiden kann ;-)

Butter-Fudge! Wie kann etwas nur so gut schmecken? Eigentlich ja kein Wunder bei der ganzen Butter und den Kalorien...


Kennt ihr schon Lassi? Bei nem Lassi handelt es sich um ein indisches Joghurtgetränk. Es ist für "Joghurt" mit unter 100 Kalorien pro 100 Gramm auch relativ kalorienarm.
Die Cornflakes, die ich im Moment manchmal esse, kommen von Kellogs: Normale Reis- und Vollkorn-Cornflakes mit roten Früchten; heißt getrocknete Kirschen, Himbeeren und Erdbeeren.

Dienstag, 13. September 2011

Suchst du mich, dann such ich dich - Ist die Versuchung groß genug?


Hola chicas!
Heute melde ich mich mit ein paar Bildern von Anfang September. Den ersten Teil davon habt ihr ja schon gesehen.
Gestern ist mein Macbook Pro angekommen, das ich natürlich erstmal ausprobieren musste. Den ganzen Tag lang war ich damit beschäftigt, Dateien von meinem alten Laptop auf den Mac zu übertragen und mich ein wenig daran zu gewöhnen. Auch wenn es erst etwas ungewohnt war/ist, bin ich sehr zufrieden und der Meinung, dass das Geld gut investiert ist.
Allerdings ist jetzt sparen angesagt, weil ich noch viele Möbel etc. für meine neue Wohnung in Köln besorgen muss und meine Eltern mir den Geldhahn zudrehen wollen und bis auf die Möbel, die ich von der jetzigen Mieterin übernehme, nichts mehr bezahlen. Und alles nur wegen des Macbooks -.- 
Aber da muss ich jetzt durch: Ich denke, dass ich erstmal die wichtigsten Sachen kaufe und bis dahin mein Sofa aus meinem Zimmer mitnehme...

















Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...